Aktuelles aus der Geschäftsstelle

Wir möchten Sie heute kurz auf den neuesten Stand in Bezug auf das neue Corona-Virus SARS-CoV-2 und unsere Arbeit bringen.

Unser Büro in der Spina bifida Ambulanz ist derzeit nicht durchgängig besetzt. Wir stehen jedoch telefonisch und per Mail weiter zu den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung, die Anschlüsse sind jeweils umgeleitet:

Sabrina Korbion: 06131 – 32 06 32

Oliver Pfleiderer: 06131 – 624 53 00

Unsere Mails fragen wir von zu Hause aus ab. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben!

Ein paar Einzelinformationen auf diesem Weg:

Veränderung der Ambulanzöffnung

Die Spina bifida-Ambulanz in der Rheinhessen-Fachklinik in Mainz hat sich dazu entschlossen, ihre Arbeitsweise den Umständen anzupassen. Routinetermine werden derzeit abgesagt bzw. telefonisch bearbeitet. Für Notfälle ist die Ambulanz nach vorheriger telefonischer Anmeldung geöffnet. Die Anmeldung der RFK Mainz erreichen Sie unter 06131-378-2000, 378-2001 oder 378-2123.

Das Informationsschreiben der Ambulanz hierzu finden Sie im Wortlaut auf unserer Homepage (Link zum Beitrag).

Versorgung mit Hilfsmitteln

Gemeinsam mit der Ambulanz haben wir die maßgeblichen Katheterhersteller und die großen Nachversorger angesprochen, um festzustellen, wie die Versorgungslage mit Hilfsmitteln eingeschätzt wird.

Die Antwort lautet einheitlich, dass die Versorgung derzeit nicht gefährdet ist. Die meisten Hersteller produzieren in der EU und sehen daher auch den Nachschub unkritisch. Sollten Sie hier Probleme haben, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir werden dann ggf. versuchen zu vermitteln. Genauere Informationen werden wir in den nächsten Tagen auf unserer Homepage veröffentlichen.

Das ist uns wichtig

In den sozialen Medien aber auch in der Presse werden vielfach Informationen ohne gesicherte Erkenntnisse verbreitet. Überprüfen Sie bei allen Informationen, insbesondere vor der Weiterverbreitung, die Quellenangaben und sprechen Sie ggf. auch den Verfasser bzw. Verbreiter der Informationen darauf an. Damit schützen Sie sich und andere vor Desinformation und unnötiger Panik. Nutzen Sie für Ihre Information offizielle Stellen. Insbesondere die Internetseiten des RKI (hier zu finden) der Sonderseite des Bundesgesundheitsministerium (https://www.zusammengegencorona.de/) und der Landesbehörden bieten fachlich fundierte Informationen und Zahlen.

Unsere Informationsseiten

Auf der Homepage haben wir zwei verschiedene Informationskanäle eingerichtet und zudem haben wir eine Facebookseite eingerichtet.

Kommentare sind geschlossen.